Booking Online
ENTDECKE ICH VORTEILE
Ankunftsdatum
Abreisedatum

Sehenswürdigkeiten in Valpolicella

Das Tal der vielen Keller. In seinen Reben wachsen die dunklen Beeren, aus denen man, zwischen vielen anderen Nektaren, den Amarone gewinnt, einen Wein, der im letzten Jahrhundert versehentlich entstanden ist, da ein Recioto "bitter geworden ist". Es handelt sich um einen der edelsten Rotweine des Veneto, geeignet zu einem kompletten Menü, trocken und kernig, jedes Jahr abgefüllt in wenigen tausend Flaschen. Doch Valpolicella ist ebenso die Erde des Recioto, des klassischen Valpolicella Classico wie des bearbeiteten Valpolicella Ripasso, gewonnen aus den gleichen Trauben wie der Amarone.

Alle diese Weine können Sie in einem der Weinkeller des Tals oder in einer der vielen Tavernen kosten. Ein typisches Gericht? Zum Beispiel, die Polenta und die Gnocchi, die Pasta e fasoi (Pasta und Bohnen) alla pissota mit Öl, le Bandnudeln mit Leber und der Risotto Tastasale, ein Ragout aus Schweinefleisch. Kosten Sie auch Radecèle, eine Vielzahl essbarer Gräser, den Schmorbraten mit dem Amarone zubereitet und die Pearà, eine typisch venetische Soße, die gemeinsam mit dem Braten genossen wird.
Oberhalb Valpolicella, in der Gemeinde Sant’ Anna d’ Alfaedo, sollten Sie den Ponte di Veja nicht versäumen, die größte Naturbrücke Europas. Im selben Ort erwartet Sie das Museo Paleontologico e Preistorico mit einer Sektion über die Preare, die Höhlen aus weißem Stein, wie sie typisch für Valpolicella sind und dem größten Hai-Fossil Europas.

In der Gemeinde Fumane können Sie in die Natur des Wasserfallparks von Molina eintauchen, mit Pfaden für ausgesuchte Ausflüge zwischen kleinen Seen, Wasserfälle und Felsgestein. Im Zentrum des Areals erwartet Sie dann Molina, das Dorf der Windmühlen. Unter den vielen original mittelalterlichen Windmühlen ist nur noch die der Veraghi heute noch in Betrieb.
Deutsch